Schulhockeybegeisterung in GrünstadtVon der Schul-AG in den Verein - Monika Schlossarek leistet Aufbau-Arbeit ...

Niklas Wellen in die HILDer Krefelder wurde kurzfristig von den Delhi Waveriders unter Vertrag genommen ...

Mülheim holt den EuropacupDie Uhlen bezwingen die Wiener Arminen im Finale knapp mit 3:2 (1:1). ...

Jugend-DM: Quali männlichMännlicher Nachwuchsbereich sucht Teilnehmer an Deutschen Hallenmeisterschaften ...

····

Schulhockeybegeisterung in Grünstadt

10.02.2017 - Monika Schlossareck hat vor knapp einem Jahr die Schulhockey-AG an der Integrierten Gesamtschule Grünstadt gegründet und hat direkt am DHB-Schulhockey-Pokal teilgenommen. Sie berichtet von den Erlebnissen, die ihre Kids auf der Veranstaltung gemacht haben und wie der Alltag ihrer Hockey-AG abläuft. Ein hervorragendes Beispiel, wie man mit geringen Möglichkeiten viel bewegen kann und die Hockey-Euphorie in die Schulen trägt.

Warum hast du die Hockey-AG an der IGS-Grünstadt eingeführt?
Die AG habe ich eingeführt, weil meine Freundin die Elternsprecherin unserer Schule ist und mich fragte, ob ich nicht mittwochnachmittags Zeit hätte eine AG zu machen. Sport-AGs für die Ganztagsschüler gab es nur Fußball und Basketball. Okay, wenn man es dazuzählt, dann noch eine Tanz-AG für die Mädels. Diese AGs waren natürlich immer voll. Eine Woche zuvor hat unser Vereinstrainer mich informiert, dass ich beim HockeyScout-Lehrgang teilnehmen kann. Dann war die Entscheidung ziemlich schnell gefallen. Mein Ziel, im Nachmittagsunterricht eine sinnvolle, tolle Sportart als Alternative zu bieten, damit zu begeistern und die Grundlagen zu legen für spätere Vereinsspieler, habe ich im ersten Dreivierteljahr des Bestehens meiner Hockey-AG bereits voll erfüllt.

Aus welchen Kindern setzt sich die Hockey-AG zusammen?
Die Stufenleiterin Frau Schäfer war sofort Feuer und Flamme und wir beschlossen die AG für die 5/6. Klasse anzubieten für Ganztagsschüler. Alle meine Kids, bis auf einen, haben einen Migrationshintergrund, deshalb nannten wir uns auch HOCKEY UNITED.

Kannst du ein wenig aus dem Alltag deines Teams berichten?
Wir trainieren ja nur einmal in der Woche in der Halle, nur ca. 50 Minuten und zwar nur in einem Drittel der Halle. Leider haben wir kein Tor zum Üben. Da müssen wir immer improvisieren. Da benutzen wir Matten und das Tor zum Geräteraum. Die Banden aufzubauen würde zu viel Zeit kosten. Die Kids kommen von ihrer letzten Schulstunde und müssen erst mal umschalten auf den Sportmodus. Zuerst machen wir uns dann warm, dann passen wir uns zu, danach üben wir verschiedene Techniken und die letzten 20 Minuten spielen wir dann. Im letzten Jahr haben wir mit acht Spielern angefangen, alles Jungs.

Ihr habt dann direkt beim DHB-Schulhockey-Pokal teilgenommen, Kannst du ein wenig von deinen Eindrücken berichten?
Es war super organisiert vom DHB und total aufregend auch für mich. Die Location beim Mannheimer HC war beeindruckend und zusammen mit den deutschen Nationalspielern auf dem Feld einzigartig. Ein einmaliges Erlebnis. Die Kids waren begeistert. Von der ersten Bekanntmachung meinerseits bis zum Turniertag waren sie total euphorisch und natürlich nervös. Das Turnier selbst hat ihnen viel Spaß gemacht und auch die Siegerehrung auf dem Final Four Feld werden sie so schnell nicht vergessen. Mein Schüler und Schülerinnen waren echte Autogrammjäger und dafür waren die deutschen Meisterschaften ideal. Endlich mal Moritz Fürste hautnah zu sehen und vor allem live spielen zu sehen, hat für neue Motivation im eigenen Training gesorgt.

Konntest du durch den DHB-Schulhockey Pokal neue Kinder für den Hockeysport gewinnen?
Da wir ja für die Frauenquote drei Mädchen brauchten und ich "nur" acht Jungs hatte, musste ich mir diese kurzerhand bei der Fußball-AG ausleihen. Diese drei Mädels spielen jetzt alle seit dem Turnier bei uns im Verein und ein Junge aus der AG hat im Hockey nun auch seinen Sport gefunden, was mich sehr freut. Deshalb würde ich sagen, es war eine erfolgreiche erste Saison.

Das passende Equipment für eine Schulhockey-AG findet Ihr unter:
» hockey.de/Schulhockey

 

 

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner